Termin: Rat und Reparatur in der offenen Glasklinik in der Glashütte Gernheim LWL-Industriemuseum bietet Hilfe für beschädigte Lieblingsstücke

Petershagen (lwl). Schnell ist es passiert:

glasreparatur
Foto: LWL/Holtappels

Bildzeile: Erste Hilfe für zerbrochenes Glas leistet Graveur Heikko Schulze-Höing.

Das edle Glas hat einen Sprung, die Obstschale ist entzwei, ein Erbstück nur noch ein Scherbenhaufen. Die Glasklinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bietet regelmäßig Hilfe. Am Sonntag (30.10.) von 10 bis 18 Uhr ist es wieder soweit. Besucher können ihre beschädigten Lieblingsstücke in der Schleiferei im LWL-Industriemuseum GlashütteGernheim von Glasgraveur Heikko Schulze Höing prüfen und gegen geringes Entgelt reparieren lassen. Der Eintritt in das LWL-Museum ist an diesem Sonntag frei. Nicht alle Stücke können gerettet werden, aber Spannendes zu dem zerbrechlichen Gut gilt es in Schauproduktion und Museum zu erfahren.

Außerdem findet an diesem Sonntag (30.10.) um 15 Uhr eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Joseph Welzel“ statt. Skulptur, Gravur und römisches Luxusglas sind in der Hommage an den Schleifer und Graveur vereint und bis zum 12. Februar 2017 in den Räumen des Herrenhauses der Glashütte Gernheim in Petershagen zu sehen. Die Führung stellt die charismatische Figur Josef Welzels (1927-2014) vor und beleuchtet die Aspekte seines Schaffens.

https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/glashuette-gernheim

vdm Michael Hiller

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.