Spheres. Perspectives in Precision & Poetry for BMW designed by Alfredo Häberli. Präsentiert auf dem Salone del Mobile 2015.

München/Mailand. Für den diesjährigen Salone del Mobile entwickelte der renommierte Designer Alfredo Häberli gemeinsam mit dem BMW Design Team um Karim Habib und Martina Starke – und unter der Gesamtleitung von Adrian van Hooydonk – eine eindrucksvolle Installation, die während des bedeutenden Designevents in Mailand zu sehen sein wird. Ausgehend vom BMW Design Leitmotiv „Präzision und Poesie“, setzt sich die Arbeit konzeptionell mit den Werten von zukünftiger Mobilität auseinander. Hierfür unternimmt der Züricher Designer eine gedankliche Reise, welche mit Kindheitserinnerungen, Skizzen und Formstudien beginnt. Sie endet bei einem großformatigen Modell und mündet in einer Rauminstallation, die persönliche Gedanken zum künftigen Unterwegssein bereits heute erlebbar macht.

Persönliche Perspektive. Neue Blickwinkel.

Alfredo Häberlis Visualisierung zukunftsgewandter Fortbewegungsszenarien ist über die Dauer von einem halben Jahr entstanden. Die Installation dokumentiert Häberlis intensive persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema anhand zahlreicher Recherchedokumente, Inspirationsquellen, Zeichnungen und skulpturaler Objekte. Karim Habib, Leiter Design BMW Automobile zur Installation: „Hier wird in einer räumlichen Dimension deutlich, dass viel mehr als eine Formfindung die analytische Betrachtung dessen im Vordergrund steht, womit wir uns in Zukunft umgeben möchten.“ Als Mittelpunkt der Ausstellung überführt ein hölzernes Spantenmodell mit zehn Metern Länge und gut vier Metern Höhe das Thema in eine avantgardistische Form von beeindruckender Präzision und Größe. „Alfredo Häberli hat eine assoziative Welt entworfen, die dem Luxus der Fortbewegung eine neue Bedeutung gibt“, so Karim Habib.

„Präzision und Poesie“ als Leitmotiv. BMW DNA als Referenz.

In Bezug auf die Gestaltung der Installation bildet das BMW Design Leitmotiv „Präzision und Poesie“ den thematischen Rahmen. Häberli zitiert die BMW Design DNA, macht sie jedoch auf einer assoziativen Ebene in freien Formen sichtbar. „Meine Vision wird durch die abstrakte Skulptur eines Vehikels, welche das luxuriöse Gleiten einer Limousine in Zukunft projiziert, dreidimensional“, beschreibt Alfredo Häberli seinen gestalterischen Prozess. Unter anderem wird dieser anhand des in Mailand gezeigten Flächenmodells deutlich. Häberli setzt die Gestaltungsmittel des Automobildesigns ein und verbindet diese mit seiner technisch-philosophischen Handschrift zu neuen Formen und Geometrien.

 Mobilität und Luxus. Bewegung und Kommunikation.

„Stille, Raum und Zeit sind für mich die Luxusgüter der Zukunft“, sagt Alfredo Häberli und definiert mit seiner Arbeit das Verständnis von Luxus neu, weit über das Materielle hinaus. Vor dem Hintergrund hoch automatisierter Steuerung löst der Designer die herkömmliche Architektur des Automobils auf und erklärt den Raum zum Social Hub – einem abstrakten Ort, an dem die Begegnung und Kommunikation im Mittelpunkt stehen und mit dem die Fortbewegung von A nach B eine neue Qualität bekommt. Als Synonym für die neue, unbeschwerte Art des Reisens dienen mehrere von Alfredo Häberli entworfene Sessel, „Take a Line for a Walk“, die mit hochwertigen Materialien aus dem Fahrzeugdesign bezogen wurden.

 Kooperation und Austausch. Dialog und neue Ausdrucksformen.

Der intensive thematische Diskurs zwischen dem BMW Design Team und Alfredo Häberli sowie die aktive Zusammenarbeit mit den BMW Entwicklungslabors und Modellwerkstätten standen seit Beginn des Projekts im Mittelpunkt. „Ich freue mich immer, mit Alfredo über Design und Mobilität zu philosophieren und diese Gedanken nun auch in Form einer Installation zu sehen“, sagt Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design. Das Projekt versteht sich vor allem als dialogische Suche nach neuen Ausdrucksformen für Begegnung und Bewegung. Unterteilt in vier thematische Einheiten von „Spheres“ über „Dwell“ und „Couch“ bis hin zum „Vessel“, lädt die Installation mit ihren unterschiedlichen Formaten und Größendimensionen zur individuellen Reise in die mobile Zukunft ein. Ein umfassendes Booklet gibt begleitend detaillierte Einblicke in die konzeptionellen und gestalterischen Prozesse von „Spheres. Perspectives in Precision & Poetry for BMW designed by Alfredo Häberli.“

 

BMW PR

vdm

 

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.