Die eigenen Karriere-Chancen in der Apple Academy in Neapel ausbauen

BILDUNG/AKADEMIE: Apple baut die Developer Academy in Neapel aus

Apple baut die Developer Academy in Neapel aus, um neue Möglichkeiten für europäische Unternehmer:innen zu schaffen

Die 2016 gegründete Apple Developer Academy in Neapel hat dazu beigetragen, Tausende von europäischen Student:innen auf Jobs in der florierenden iOS App-Economy vorzubereiten, die europaweit mehr als 1,7 Millionen Arbeitsplätze ermöglicht.

Apple hat heute ein bedeutendes neues Investment in seine Apple Developer Academy in Neapel angekündigt, dass Tausenden von angehenden Programmierer:innen, Kreativen und Unternehmer:innen in ganz Europa Lern- und Karrieremöglichkeiten bieten wird. In Zusammenarbeit mit der Universität Neapel Federico II erweitert Apple das Programm der Akademie bis zum Jahr 2025 und startet ein neues Alumni-Programm, das Student:innen mehr Möglichkeiten zum Aufbau und zur Entwicklung eigener Unternehmen bieten wird.
„Bei Apple sind wir davon überzeugt, dass Bildung ein wirkungsvolles Instrument ist, um Communitys zu fördern und neue Wege für Innovation und wirtschaftliche Entwicklung zu eröffnen“, sagt Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy, and Social Initiatives bei Apple. „Wir sind sehr stolz darauf, das Investment von Apple in Neapel zu verstärken und jungen Menschen in der Region und in ganz Europa neue Möglichkeiten zu bieten, wichtige Fähigkeiten zu entwickeln, die ihnen Karrieren rund um das wachsende iOS App-Ökosystem ermöglichen.“
Seit der Eröffnung der Developer Academy in Neapel im Jahr 2016 haben fast 2.000 Studierende das Programm durchlaufen, das Werkzeuge und Schulungen für die Suche und Schaffung von Arbeitsplätzen in der wachsenden iOS App-Ecomomy bietet, die in ganz Europa mehr als 1,7 Millionen Arbeitsplätze ermöglicht. Der Lehrplan der Apple Developer Academy deckt die Bereiche Programmieren, Design, Marketing und berufliche Fähigkeiten ab und bereitet Studierende nicht nur auf die iOS App-Economy, sondern darüber hinaus auf die Gründung eines eigenen Unternehmens vor. Weitere 3.000 Student:innen haben an 30-tägigen Einführungskursen teilgenommen, die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten und gemeinnützigen Organisationen im ganzen Land angeboten werden. Die Grundkurse richten sich an Studierende, die mehr über Programmieren lernen möchten, und bieten eine grundlegende Ausbildung und ein Sprungbrett für weitere Möglichkeiten in der Branche oder an der Akademie.
Das erneute Investment von Apple wird das Programm der Apple Developer Academy bis 2025 verlängern und ein neues Alumni-Programm einrichten, das Absolvent:innen hilft, neue Möglichkeiten und Geschäftsideen zu verfolgen.
Der neue 2021er-Jahrgang der Akademie beginnt heute mit den Kursen und bringt Student:innen aus fast 20 Ländern aus der ganzen Welt zusammen, um zu lernen, zusammenzuarbeiten und um innovativ zu sein.
Aristide Lauga ist einer dieser Student:innen. Nachdem er sich in das Programmieren verliebt hatte, als er an einem vierwöchigen Swift-Programm teilnahm, das Apple über Simplon, eine gemeinnützige Bildungseinrichtung in Paris, unterstützt, beschloss Lauga, seinen Job aufzugeben und nach Neapel zu ziehen, um die Akademie zu besuchen. „Es war Liebe bei der ersten Zeile Code“, sagt Lauga über das Erlernen von Swift. „Ich habe auf diesen Moment gewartet und freue mich darauf, voll und ganz in die internationale Kultur dieser Akademie einzutauchen, so viel wie möglich über Swift und Programmieren zu lernen und einen anderen Arbeitsansatz zu finden. Das ist mein Traum, der jetzt Wirklichkeit wird.“
Absolvent:innen wie Giada Di Somma sind ein Beispiel dafür, wie die Ausbildung an der Akademie einen Wandel für Studierende bedeuten kann und ihnen neue Möglichkeiten und völlig neue Karrierechancen eröffnet. Nach ihrem Studium der chinesischen Sprache und Kultur an der Università L’Orientale in Neapel belegte Di Somma einen Grundlagenkurs und bewarb sich dann bei der Apple Developer Academy, in der Hoffnung, einen Weg zu finden, Geisteswissenschaften mit Technologie zu verbinden. Di Somma hat die Akademie 2017 abgeschlossen und arbeitet nun Vollzeit als UX Design Lead in Mailand, wobei sie das Wissen und die Fähigkeiten, die sie an der Akademie erworben hat – einschließlich Teamarbeit und Projektentwicklung – täglich einsetzt.
„Die Akademie hat mir wirklich geholfen zu verstehen, was ich im Leben machen möchte“, sagt Di Somma. „Das internationale Umfeld und die reichhaltigen Erlebnisse, die wir alle gemacht haben, waren der Schlüssel zu dieser besonderen Lernerfahrung, die uns auf eine erfolgreiche Karriere hier in Italien und auf der ganzen Welt vorbereitet hat.“

Von links nach rechts: Aristide Lauga aus Frankreich ist ein angehender Student der Apple Developer Academy und freut sich darauf, seiner neu entdeckten Leidenschaft für das Programmieren nachzugehen. Giada Di Somma schloss die Akademie 2017 ab und arbeitet jetzt Vollzeit als UX Design Lead in Mailand.
 Die Academy von Apple bildet nicht nur Student:innen für Jobs in der iOS App-Economy aus, sondern unterstützt sie auch auf ihrem Karriereweg, nachdem sie das Programm abgeschlossen haben. Mehr als 100 Unternehmen haben an Jobmessen und Recruiting-Veranstaltungen für Absolvent:innen der Akademie teilgenommen und die Teilnehmer:innen des Programms haben in Italien und auf der ganzen Welt erfolgreiche Karrieren gestartet. Im Durchschnitt erhalten die Absolvent:innen, die direkt ins Berufsleben einsteigen wollen, mehrere Jobangebote, die auf den Fähigkeiten und Erfahrungen basieren, die sie im Rahmen der Akademie erworben haben.
Am Tag nach seinem Abschluss an der Akademie erhielt Roberto Frenna ein Jobangebot bei ASOS als iOS-Entwicklungsingenieur. Ein Jahr später zog er mit dem Unternehmen nach London und nahm diesen Sommer eine neue Stelle als iOS-Entwickler bei Twitter an.

„App-Entwicklung war schon immer meine Leidenschaft“, sagt Frenna. „Zuerst habe ich es zum Spaß gemacht, dann an der Akademie und jetzt beruflich. Die Akademie hat mir eine Welt voller internationaler Möglichkeiten eröffnet; es war eine wirklich bewusstseinserweiternde Erfahrung. Ich bin so dankbar für die Unterstützung, die ich erhalten und die Beziehungen, die ich geknüpft habe. Ich bin stolz auf die Karriere, die ich mir aufgebaut habe und freue mich auf die Möglichkeiten, die sich mir bieten.“

Die Apple Developer Academy vermittelt nicht nur die Grundlagen des Programmierens mit Swift, sondern legt auch großen Wert auf Zusammenarbeit und ermutigt Student:innen, sich in ihren Communitys zu engagieren.
Das neue Alumni-Programm baut auf den bestehenden Ressourcen für die Berufsvermittlung auf. Durch das neue Programm haben alle Absolvent:innen der Akademie für weitere zwei Jahre Zugang zu einem Mac und einem iPhone sowie zu geplanten Lernprogrammen, Netzwerken und Gastredner:innen. Ziel ist es, die Absolvent:innen mit Ressourcen für die weitere Entwicklung und Gründung neuer Unternehmen zu unterstützen. Student:innen können in Neapel bleiben oder von überall in Europa auf das Alumni-Programm profitieren und so die Reichweite der Akademie auf den gesamten Kontinent erweitern.
Apple bietet bereits eine Weiterbildungsmöglichkeit in Vollzeit in Neapel für Absolvent:innen der Akademie an, die „Pier“ genannt wird. Im Rahmen dieses Programms werden Student:innen des zweiten und dritten Studienjahres mit privaten und öffentlichen Organisationen zusammengebracht, um ihre Ausbildung fortzusetzen und Unterstützung bei der App-Entwicklung zu leisten. Studierende des Pier helfen Organisationen bei der Konzeption, dem Design und der Entwicklung von Apps zur Unterstützung ihrer Communitys und zur Lösung real existierender Herausforderungen.
Student:innen des zweiten und dritten Studienjahres, die für Pier eingeschrieben sind, haben die Möglichkeit, ihre Ausbildung in der App-Entwicklung für Organisationen in Italien und auf der ganzen Welt zu nutzen.
Dazu gehören beispielsweise die Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenservice Overseas bei der Entwicklung einer App, die die Verwaltung von über 6.000 iPad Geräten in mehr als 150 Schulen in Malawi erleichtern soll; die Partnerschaft mit der Regionalregierung in Kampanien, Italien, um lokalen Unternehmern die Beantragung von Fördermitteln zu erleichtern; und die Zusammenarbeit mit Centro Spazio Vita Niguarda, einer Organisation für Menschen mit Behinderung in Mailand, um die Kommunikation zwischen medizinischen Fachkräften und Mitarbeiter:innen mit ihren schwerstpflegebedürftigen Patient:innen zu erleichtern, während diese sich von einem schweren Trauma erholen.
Stefania Chiesa, die TechLAB-Koordinatorin des Centro Spazio Vita Niguarda, hat sich aus erster Hand von der Arbeit der Pier-Student:innen überzeugt, die den Unterricht im Klassenzimmer in reales Projektmanagement und App-Design umgesetzt haben.
„Die Leidenschaft und das Engagement des Teams für dieses Projekt haben all unsere Erwartungen übertroffen und was mich am meisten beeindruckt hat, ist die detaillierte Aufmerksamkeit für jedes einzelne Element der Benutzeroberfläche gewesen“, sagt Chiesa. „Für unsere Anwender sind dies keine trivialen Details, sondern Schlüsselelemente, die für die Nutzung der Lösung unerlässlich sind. Die Pier-Studenten haben die Bedürfnisse unserer Kunden verstanden, auf unser Feedback gehört und eine effektive Lösung entwickelt, die für alle Beteiligten funktioniert.“
Die Apple Developer Academy mit Sitz in Neapel, Italien, heißt Student:innen aus der ganzen Welt willkommen. Im diesjährigen Jahrgang sind Student:innen aus fast 20 Ländern vertreten.
Während die Akademie heute ihre Klassenzimmer für neue Student:innen aus ganz Europa öffnet und ihr Alumni-Programm ausbaut, sehen Absolvent:innen wie Roberta Napolitano eine Chance für die persönliche und berufliche Entwicklung – und einen wichtigen Moment für die lokale Community.
Napolitano wuchs in San Giovanni a Teduccio auf, nur wenige Blocks von der Akademie entfernt. Sie sagt, die internationale Erfahrung, die sie an der Akademie gemacht hat, habe ihre berufliche Laufbahn verändert und wirke sich auch auf ihre Community aus. Sie sieht, wie andere Bewohner:innen von den Akademieschüler:innen inspiriert werden und ein neues Verständnis für die Möglichkeiten entwickeln, die die Akademie bietet.
„Die Akademie hat mein Leben verändert“, sagt Napolitano. „Und noch bedeutungsvoller ist es zu sehen, wie die Akademie meine Community verändert und andere inspiriert, zu lernen und neue Möglichkeiten zu verfolgen.“
BRAND: Apple
virtualdesignmagazine Michael Hiller
FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.