Ein UPDATE vom iPod

LIFESTYLE/TECHNIK: Die Musik lebt weiter

Der iPod touch ist erhältlich, solange der Vorrat reicht

Seit seiner Einführung vor mehr als 20 Jahren hat der iPod Nutzer:innen auf der ganzen Welt, die die Möglichkeit lieben, ihre Musik auch unterwegs mitnehmen zu können, in seinen Bann gezogen. Heute ist das Erlebnis, die eigene Musiksammlung überall dabei zu haben, in die gesamte Produktlinie von Apple integriert – von iPhone und Apple Watch bis hin zu iPad und Mac – zusammen mit dem Zugriff auf mehr als 90 Millionen Songs und über 30.000 Playlists, die über Apple Music verfügbar sind.

„Musik ist bei Apple schon immer im Mittelpunkt gestanden. Sie hunderten von Millionen Nutzer:innen auf die Art und Weise zugänglich zu machen, wie es der iPod getan hat, hatte nicht nur einen Einfluß auf die gesamte Musikindustrie – der iPod hat auch neu definiert, wie Musik entdeckt, gehört und geteilt wird“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple.  „Heute lebt der Spirit des iPod weiter. Wir haben ein unglaubliches Musikerlebnis in alle unsere Produkte integriert, von iPhone über Apple Watch bis hin zu HomePod mini, Mac, iPad und Apple TV. Apple Music liefert eine branchenführende Klangqualität mit Unterstützung für 3D Audio – es gibt keinen besseren Weg, Musik zu genießen, zu entdecken und zu erleben.“

Der iPod touch (7. Generation), der am 28. Mai 2019 vorgestellt worden ist, verfügt über den A10 Fusion Chip, der immersive Augmented Reality-Erlebnisse und FaceTime Gruppenanrufe ermöglicht, sowie über 256 GB Speicherplatz.
Der Original iPod, der am 23. Oktober 2001 vorgestellt worden ist, war der erste MP3-Player, der unglaubliche 1.000 Songs und eine 10 Stunden-Batterielaufzeit in einem beeindruckenden, 185 g leichten Gehäuse integriert hat.
Der iPod mini, der am 20. Februar 2004 auf den Markt gekommen ist, hat alles, was Anwender:innen am iPod liebten, in ein kleineres Design mit gerade einmal 103 g Gewicht gebracht.
Der iPod nano (2. Generation), der am 25. September 2006 vorgestellt worden ist, hatte ein extrem dünnes Design, ein helles Farbdisplay, sechs elegante Farben und eine Batterielaufzeit von bis zu 24 Stunden und steckte bis zu 2.000 Songs in die Taschen der Anwender:innen.
Der iPod nano (2. Generation), der am 25. September 2006 vorgestellt worden ist, hatte ein extrem dünnes Design, ein helles Farbdisplay, sechs elegante Farben und eine Batterielaufzeit von bis zu 24 Stunden und steckte bis zu 2.000 Songs in die Taschen der Anwender:innen.
Der iPod nano (7. Generation), der am 12. September 2012 vorgestellt worden ist, war mit nur 5,4 mm der dünnste iPod und hat über ein 2,5″ Multi-Touch-Display verfügt.
Der iPod shuffle (4. Generation), der am 15. Juli 2015 vorgestellt worden ist, hatte ein schlankes Design mit einer Batterielaufzeit von bis zu 15 Stunden, 2 GB Speicherplatz für Hunderte von Songs und eine VoiceOver-Taste, mit der man den Titel eines Songs, den Namen einer Playlist oder den Batteriestatus ansagen kann.
Der iPod shuffle (4. Generation), der am 15. Juli 2015 vorgestellt worden ist, hatte ein schlankes Design mit einer Batterielaufzeit von bis zu 15 Stunden, 2 GB Speicherplatz für Hunderte von Songs und eine VoiceOver-Taste, mit der man den Titel eines Songs, den Namen einer Playlist oder den Batteriestatus ansagen kann.

WERBUNG

Unter all den hervorragenden Möglichkeiten, Musik über eine ganze Reihe von Geräten zu genießen, darunter die Vielzahl von Modellen vom neuen iPhone SE bis zum neuesten iPhone 13 Pro Max, ist das iPhone das beste Gerät für das Streamen von Apple Music oder das Speichern einer kompletten Musikbibliothek für unterwegs. Apple Watch und AirPods sind die perfekten Begleiter, mit denen Nutzer:innen direkt von ihrem Handgelenk aus auf über 90 Millionen Songs zugreifen können, und das ab 299 Euro inkl. MwSt. für die Apple Watch SE. Das iPad gibt es bereits ab 379 Euro inkl. MwSt., mit einem leistungsfähigeren Chip und einem größeren Display, das die neuesten iPadOS-Funktionen unterstützt. Für die beste Art, Musik zu Hause zu genießen, kostet der HomePod mini nur 99 Euro inkl. MwSt..

Ein hervorragendes Musikerlebnis ist in die gesamte Produktfamilie von Apple integriert – von iPhone, Apple Watch und AirPods bis zu HomePod mini, iPad und Mac.

Kund:innen können iPod touch über apple.com/de, in Apple Stores und bei autorisierten Apple Händlern kaufen, solange der Vorrat reicht.

 

BRAND: Apple

virtualdesignmagazine Michael Hiller

 

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.