Das neue BMW 4er Coupé in der finalen Phase seiner fahrdynamischen Erprobung.

MOBILITÄT: Die sportliche Fahrfreude im Premium-Segment der Mittelklasse wird neu definiert.

Nach einem intensiven Serienentwicklungsprozess auf Rennstrecken und anderen Testarealen erhält die Neuauflage des Zweitürers jetzt ihren Feinschliff auf Landstraßen und Autobahnen rund um das Forschungs- und Innovationszentrum der BMW Group in München – Fahrzeugkonzept und Fahrwerksabstimmung mit maximaler Eigenständigkeit verhelfen dem neuen Modell zu faszinierender Sportlichkeit.

München. Die sportliche Fahrfreude im Premium-Segment der Mittelklasse wird neu definiert. Erlebbar ist sie schon bald im neuen BMW 4er Coupé. Nach intensiven Testfahrten im Rahmen ihres Serienentwicklungsprozesses absolviert die Neuauflage des Zweitürers jetzt die finale Phase ihrer fahrdynamischen Erprobung. Dazu kehren die Prototypen, deren Fahreigenschaften zuvor bereits im Wintertestzentrum Arjeplog in Schweden, auf dem Erprobungsgelände der BMW Group im französischen Miramas, auf der Nordschleife des Nürburgrings und auf anderen Rennstrecken heranreifen konnten, an den Ursprung ihrer Entwicklung zurück. Auf Autobahnen und Landstraßen im Umkreis des Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ) der BMW Group in München erhält die Fahrwerkstechnik des neuen BMW 4er Coupé ihren letzten Feinschliff.

Das neue BMW 4er Coupé. Finale Abstimmungsfahrten rund um München

Ebenso wie das Fahrzeugkonzept und das Design weist auch die Fahrwerkstechnik des neuen BMW 4er Coupé ein bisher unerreichtes Maß an Eigenständigkeit auf. Die Proportionen, die Aerodynamik-Eigenschaften und die Gewichtsverteilung des Zweitürers bieten ideale Voraussetzungen für eine Fahrwerksabstimmung, die konsequent auf intensiv erlebbare Dynamik ausgerichtet ist. Im direkten Vergleich mit der neuen BMW 3er Limousine lässt sich die spezifische Charakteristik des neuen Modells besonders deutlich erkennen. Der günstige Luftwiderstandsbeiwert der Limousine wird nochmals um 0,015 Punkte unterboten. Das neue BMW 4er Coupé ist 57 Millimeter flacher als der Viertürer, entsprechend verlagert sich auch der Fahrzeugschwerpunkt um 21 Millimeter nach unten.

Daraus sowie aus den höheren Sturzwerten der Vorderräder und der um 23 Millimeter gesteigerten Spurweite an der Hinterachse ergibt sich ein deutlich gesteigertes fahrdynamisches Potenzial. Ergebnis: Die agilen Handlingeigenschaften und die hohen Querbeschleunigungswerte der bereits außergewöhnlich dynamischen Sportlimousine werden vom neuen BMW 4er Coupé nochmals deutlich übertroffen.

Auch bei der Applikation der Fahrwerkstechnik und bei der Anbindung der Radaufhängung an die Karosserie wurden in der Entwicklung des neuen BMW 4er Coupé eigenständige Wege beschritten. Sie führen den neuen Zweitürer hinsichtlich Sportlichkeit und Fahrerlebnis direkt an die Spitze seines Segments. Dabei ermöglicht es das Konstruktionsprinzip der Doppelgelenk-Federbeinachse vorn und der Fünflenker-Hinterachse, die Steigerung der fahrdynamischen Eigenschaften mit einem hohen Komfortniveau im Alltag und auf Langstreckenfahrten in Einklang zu bringen. So konnte die Charakteristik der in der neuen BMW 3er Limousine erstmals eingesetzten hubabhängigen Dämpfer, die stufenlos und progressiv in Abhängigkeit vom jeweiligen Federweg agieren, beim Zweitürer noch konsequenter in Richtung Sportlichkeit ausgelegt werden. Modellspezifische Dom-Frontend-Streben und ein zusätzliches Schubfeld an der Stirnwand im Vorderwagen optimieren die Präzision und das Ansprechverhalten der Lenkung, während zusätzliche Verstrebungen im Bereich der Hinterachse die Steifigkeit zugunsten von Geradeauslauf und hoher Querbeschleunigung steigern.

Die konsequente Ausrichtung des neuen BMW 4er Coupé auf maximale Fahrdynamik im Segment zeigt sich auch im Modellprogramm. Erstmals steht ein BMW M Automobil an der Spitze der Baureihe. Das neue BMW M440i xDrive Coupé wird von einem extrem kraftvollen Reihensechszylinder-Motor mit einer Höchstleistung von 275 kW/374 PS angetrieben und verfügt außerdem über 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie. Durch den Einsatz eines 48-Volt-Startergenerators und einer zusätzlichen Batterie wird der Verbrennungsmotor sowohl entlastet als auch unterstützt. Neben der Effizienz steigert dies vor allem die Kraftentfaltung bei dynamischer Leistungsanforderung. Die durch den elektrischen Boost erzeugte Zusatzleistung von 8 kW/11 PS sorgt für besonders hohe Spontanität beim Anfahren und Beschleunigen. Die faszinierende Leistungsentfaltung des Antriebs, das eigenständige Fahrzeugkonzept und eine modellspezifische Abstimmung der optimierten Fahrwerkstechnik verhelfen dem BMW M440i xDrive Coupé zu seinen herausragenden Performance-Eigenschaften. Das mit dem Rennsport-Knowhow der BMW M GmbH zusammengestellte Gesamtpaket sorgt für ein Höchstmaß an Agilität, Präzision und Souveränität im Fahrverhalten.

Das neue BMW 4er Coupé in der finalen Phase seiner fahrdynamischen Erprobung.

Die Motorleistung des neuen BMW M440i xDrive Coupé gelangt über ein 8-Gang Steptronic Sport Getriebe und den intelligenten Allradantrieb auf die Straße. Zusätzlich sorgt das M Sportdifferenzial dafür, dass die Kraft auch in anspruchsvollen Fahrsituationen genau dorthin gelangt, wo sie optimal in Fahrdynamik verwandelt werden kann. Seine elektromotorisch erzeugte Sperrwirkung begrenzt den Drehzahlausgleich zwischen dem kurveninneren und dem kurvenäußeren Hinterrad. Damit werden nicht nur die Traktion und die Fahrstabilität optimiert, sondern auch ein besonders dynamisches Herausbeschleunigen aus Kurven begünstigt. Darüber hinaus tragen die modellspezifische Elastokinematik des Fahrwerks, die besonders kraftvolle M Sportbremsanlage und 18 Zoll große M Leichtmetallräder mit Mischbereifung zur präzise kontrollierbaren Dynamik des neuen BMW M440i xDrive Coupé bei.

Der Erprobungs-Endspurt in heimischen Gefilden bietet den Testingenieuren die Möglichkeit, aktuelle Erkenntnisse auf kürzestem Wege in die finale Abstimmungsarbeit im FIZ einfließen zu lassen. Im Mittelpunkt steht dabei das Bestreben, die auf der Rennstrecke gereiften fahrdynamischen Qualitäten des neuen BMW 4er Coupé auch auf öffentlichen Straßen und unter normalen Verkehrsbedingungen erlebbar zu machen. Auf den kurvenreichen Landstraßen rund um München oder beim ständigen Wechsel zwischen Autobahnetappen und Stadtverkehr zeigt vor allem das neue BMW M440i xDrive Coupé, wie sehr die ganz auf Sportlichkeit ausgerichtete Konstruktion von Karosserie und Fahrwerk, die modellspezifische Abstimmung von Lenkung, Bremsanlage und Allradsystem, die exakten Rückmeldungen der Dämpfer und die präzise eingreifenden Fahrwerksregelsysteme auch im Alltagsverkehr für mitreißende Freude am Fahren sorgen.

Copyright: BMW PR

virtual design magazine Michael Hiller

 

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.