UPTODATE durch beste Vernetzung im Nissan Qashqai

From June 1st, 2021, European media will have the opportunity to take the latest generation of Nissan's pioneering crossover on its first test drive on European roads.

MOBILITÄT/VERNETZUNG: Neue digitale Features im Nissan Qashqai

Großer Bildschirm und neues Head-up-Display steigern Komfort und Sicherheit; zahlreiche Funktionen und Dienste unterwegs und aus der Ferne nutzen; weiterentwickeltes Assistenzsystem ProPILOT und intelligente Scheinwerfer

Nissan Qashqai (ab 2021) Live Event. Interieur

Paris, Frankreich – Der neue Nissan Qashqai ist bestens vernetzt: Neben Audio und Navigation umfasst sein Infotaimentsystem auch eine Smartphone-Einbindung per Apple CarPlay und Android, die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa, einen WiFi-Hotspot für bis zu sieben Geräte sowie NissanConnect Services. Mit der App lässt sich das Fahrzeug aus der Ferne steuern und überwachen.

 Drei Bildschirme, passgenaue Informationen

Das auf neun Zoll vergrößerte Zentraldisplay des NissanConnect Systems verfügt über eine höhere Auflösung und dient als digitale Schaltzentrale für Navigation, Unterhaltung und Fahrzeugeinstellungen. Smartphones lassen sich per Apple CarPlay (erstmals auch kabellos) und Android Auto einbinden. Für die Speicherung persönlicher Navigations-, Musik- und Systemeinstellungen können verschiedene Nutzerprofile angelegt werden.

Ob die Musik von einem der DAB-Radiosender oder per Streaming vom verbundenen Smartphone kommt: Das Bose® Premium Soundsystem mit zehn Lautsprechern garantiert beste Unterhaltung, die Bose Acoustimass® Bassbox im Kofferraum sorgt für knackigen und kraftvollen Sound – in dessen Genuss alle Insassen an Bord kommen, nicht nur Fahrer und Beifahrer auf den Vordersitzen.

From June 1st, 2021, European media will have the opportunity to take the latest generation of Nissan’s pioneering crossover on its first test drive on European roads.

Das neue hochauflösende 12,3-Zoll-TFT-Display bietet verschiedene konfigurierbare Layouts und zeigt je nach Einstellung Informationen zu Navigation, Unterhaltung, Verkehr oder Fahrzeug an. Bedient wird es über einen neuen Regler am Lenkrad. Eine in den digitalen Hintergrund integrierte „Kiriko“-Textur wie aus geschliffenem Glas verweist auf die japanische DNA von Nissan.

Die wichtigsten Informationen zu Fahrzeug, Navigation und Assistenzsystemen liefert das 10,8 Zoll große Head-up-Display auf die Windschutzscheibe – und damit ins direkte Blickfeld des Fahrers, der sich so voll auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren kann.

Einzug in den Qashqai halten auch die Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa. Sie verbinden das Auto mit dem Heim. Navigationsziele können bereits zuhause dem Sprachassistenten mitgeteilt werden; beim Einsteigen in den Qashqai ist die beste Route dann schon längst programmiert.

 Fernzugriff per NissanConnect App

Über die NissanConnect Smartphone App lassen sich Fahrzeugfunktionen wie Hupe und Beleuchtung steuern sowie die Türen aus der Ferne ver- und entriegeln. Zudem empfängt der App-Nutzer auf Wunsch Benachrichtigungen, wenn das Fahrzeug zuvor eingestellte Geschwindigkeiten, Nutzungszeiten oder Zonen überschreitet. Auch über dringende Wartungsarbeiten und Fehlfunktionen wird der Nutzer per App informiert, die darüber hinaus die Fahrhistorie speichert und eine Analyse der Fahrdaten ermöglicht.

Anstelle der Smartphone-Navigation steht auch eine TomTom 3D Maps & Live Traffic Navigation zur Verfügung: mit drahtlosen Karten-Updates „over the air“, Echtzeit-Verkehrsinformationen, Google Street View sowie Informationen zu Kraftstoffpreisen. Dank Door-to-Door-Navigation führt das System den Nutzer nach dem Abstellen des Fahrzeugs bis zur Tür des Zielorts und hilft ihm auch, das in unbekannter Gegend geparkte Auto über die „My Car Finder“-Funktion wiederzufinden.

Auch bei einer Panne ist schnell Hilfe zur Stelle: Über eine Taste auf dem NissanConnect Display können sich die Kunden rund um die Uhr mit einem Service-Center in Verbindung setzen, das den nächstgelegenen Pannen- oder Abschleppdienst kontaktiert. Im Unterschied zum Notrufsystem eCall wird dieser Dienst nicht automatisch bei einem Unfall ausgelöst.

Erstmals verfügt der Qashqai vorne in der Mittelkonsole über eine Ladeschale für kabelloses Smartphone-Laden, das mit 15 Watt Ladeleistung zu den leistungsstärksten im Segment gehört und sich auch für größere Geräte wie etwa das kürzlich vorgestellte Apple iPhone 12 Pro Max eignet. Zusätzlich können Fahrer, Beifahrer und auch die Insassen auf den hinteren Sitzen ihre elektronischen Geräte mit USB-A- und USB-C-Anschlüssen an der Mittelkonsole verbinden.

Im Einklang mit der japanischen DNA des Modells wurden die Warn- und Hinweistöne des Qashqai in Zusammenarbeit mit dem japanischen Videospiele-Entwickler Bandai Namco entwickelt. Die melodische Zweiton-Akustik etwa für den Gurtwarner und den Blinker wirkt harmonischer als die bisher verwendeten Töne.

 Mehr Unterstützung mit ProPILOT

Mit der nächsten Generation des Assistenzsystems ProPILOT bekommt der Fahrer jetzt noch mehr Unterstützung: Der sogenannte „ProPILOT mit Navi-link“, der für die Versionen mit Xtronic-Automatik verfügbar ist, hilft in noch mehr Situationen und reduziert Müdigkeit und Belastung des Fahrers.

ProPILOT mit Navi-link kann das Fahrzeug innerhalb einer Spur auf Autobahnen auf eine eingestellte Geschwindigkeit beschleunigen und abbremsen. In dichtem Stop-and-Go-Verkehr wird das Fahrzeug bei Bedarf bis zum Stillstand abgebremst. Wenn der Qashqai für weniger als drei Sekunden stillsteht und die vorausfahrenden Fahrzeuge losfahren, setzt er sich automatisch wieder in Bewegung.

Lenksystem und Kamera erfassen kontinuierlich die Position des Fahrzeugs und halten es innerhalb der Fahrspur. Dabei wird die voreingestellte Geschwindigkeit gehalten, aber auch ein sicherer Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Im neuen Nissan Qashqai ist das System nun in der Lage, die Geschwindigkeit zusätzlichen externen Umständen anzupassen: etwa einer vorübergehenden Geschwindigkeitsbegrenzung, die mit Hilfe der Verkehrszeichenerkennung und der Daten des Navigationssystems festgestellt wird. Das System verzögert den Qashqai in einem solchen Fall automatisch und beschleunigt ihn wieder auf das vorherige Tempo, sobald die Begrenzung aufgehoben wird. Zusätzlich nutzt das System Navigationsdaten auch dafür, die Geschwindigkeit vor besonders engen Kurven oder Ausfahrten anzupassen.

Bei einem weiteren ProPILOT-Update handelt es sich um einen „Flankenschutz“, der den Fahrer in engen städtischen Fahrsituationen vor einem Kontakt mit einem Hindernis an den Fahrzeugseiten warnt, etwa beim Einbiegen auf einen Supermarktparkplatz. Und eine neue Zusatzfunktion der Bewegungserkennung verhindert Kollisionen beim rückwärts Ausparken, indem sie das Fahrzeug bei drohender Gefahr durch einen automatischen Bremseingriff stoppt.

Zusätzliche Sicherheit bietet der autonome Notbrems-Assistent mit vorausschauender Funktion. Wenn die fortschrittlichen Radarsensoren erkennen, dass das vorausfahrende Fahrzeug plötzlich bremst, löst das System eine automatische Bremsung aus und reduziert damit die Gefahr einer Kollision.

Die passive Sicherheit wird durch einen neuen zentralen Airbag weiter erhöht. Dieser entfaltet sich bei einem Seitenaufprall zwischen den beiden Vordersitzen, um ein Zusammenstoßen von Fahrer und Beifahrer zu verhindern. Der neue Airbag ist ein Teil eines umfangreichen Schutzpakets, das zusätzlich Fahrer-, Beifahrer- sowie Seiten- und Vorhang-Airbags umfasst.

 Intelligente LED-Scheinwerfer

Nachdem der Qashqai bereits seit 2014 über LED-Scheinwerfer verfügt, die in der Top-Version dem Lenkeinschlag des Fahrers folgen und so die Sicht und Sichtbarkeit im Straßenverkehr verbessern, kommt in der neuen Modellgeneration ein noch fortschrittliches Lichtsystem zum Einsatz. Es passt sich automatisch den Straßenbedingungen und anderen Verkehrsteilnehmern an. Die Scheinwerfereinheiten bestehen aus zwölf einzelnen Elementen, die separat deaktiviert werden können, wenn ein entgegenkommendes Fahrzeug erkannt wird. Dadurch bieten die Scheinwerfer kontinuierlich ein helleres, breiteres und weiteres Lichtfeld, ohne entgegenkommende Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Fotostrecke zum Artikel:

UPTODATE durch beste Vernetzung im Nissan Qashqai

BRAND: Nissan

virtualdesignmagazine Michael Hiller

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.