Rosenthal Heritage Collection – Turandot

TISCHKULTUR/PORZELLAN: Rosenthal Heritage Collection – Turandot

Ost trifft West: Turandot – Rosenthal Heritage Collection von Gianni Cinti.

Ein weiterer Entwurf des italienischen Designers  Gianni Cinti.

Diesmal übersetzt er die Geschichte und Traditionen von Rosenthal mit der Kollektion Rosenthal Heritage ins Hier und Jetzt. Die von ihm entworfenen Dekore sind ein eklektisches Zusammenspiel von Formen, Farben und Mustern aus verschiedenen Epochen und Kulturen, die verwoben werden mit persönlichen Erinnerungen.

Während sich die Dekore Midas, Turandot und Dynasty markant voneinander unterscheiden, hält eine visuelle Klammer aus Goldtönen die Kollektion zusammen. Allen drei Entwürfen gemein ist Cintis ausgesprochen fantasievolle Handschrift sowie die abstrahierten Anleihen aus der Rosenthal-Historie. Er begreift die Dekore als „neue Klassiker“, die von Generation zu Generation weitergereicht werden. Jedes der drei Dekorthemen wird als ganzheitliches Konzept verstanden und durch passende Trinkglasserien und Leinenservietten von Rosenthal sowie Accessoires von Sambonet ergänzt.

Rosenthal Heritage Collection – Turandot: Ost trifft West

Rosenthal Heritage Collection – Turandot

Inspiriert von der gleichnamigen Oper Giacomo Puccinis, ist der Dekor Turandot eine Hommage an die Chinoiserien des 18. Jahrhunderts, die schon bei den Rosenthal-Entwürfen des späten 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle spielten. Ein verschwenderischer Reigen von Pfingstrosen-blüten, Bambus und Ginkgoblättern in zarten Farben trifft auf goldene Libellen. Als Hintergrund für die poetischen Porzellangemälde dient ein weißer oder dunkelblauer Fond, der gerahmt wird von einem schmalen Goldrand. Cinti erzählt, dass ihm die Idee zu dem komplexen Dekor gekommen sei, als er sich an einen Besuch am Ufer des Westsees im chinesischen Hangzhou erinnerte. Das Ineinandergreifen westlicher und östlicher Elemente wird betont durch die Ausweitung der Kollektion auf Elemente der klassischen chinesischen Esskultur wie Reis- und Suppenschalen, Porzellanlöffel, Stäbchenhalter und Teedosen.

Gianni Cinti (*1979) ist in vielen Welten zuhause: im Produktdesign und in der Mode ebenso wie in der Illustration und im Grafikdesign. Seine gestalterische Ausbildung erhielt er am Istituto Superiore per le Industrie Artistiche in Urbino. Cinti arbeitet für Unternehmen wie Sambonet, Rosenthal und Pininfarina sowie für Fashionbrands wie Marithé + François Girbaud, Alberta Ferretti und viele mehr. Bevor er sich als Designer und Consultant mit einem eigenen Studio in Mailand selbständig machte, war er fünf Jahre als Assistent des italienischen Modedesigners Gianfranco Ferré angestellt. Derzeit wirkt er als Designberater im Dienste vieler internationaler Unternehmen. Kosmopolit, neugieriger Reisender und passionierter Anhänger der zeitge­nössischen Kunst: Als Gastprofessor ist er an zahlreichen Universitäten auf der ganzen Welt tätig und lehrt 

©Rosenthal GmbH

virtual design magazine Michael Hiller

Die Rosenthal Heritage Collection – Turandot in Bildern:

Die Rosenthal Heritage Collection – Turandot in Bildern

FacebookTwitterGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.